Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Serien für Juristen - Teil 6

Was tun Juristen in ihrer knapp bemessenen Freizeit? Na, sie treiben Sport, treffen sich mit Freunden, gehen Eisessen und ins Kino. Genauso wie andere Studenten eben auch! Bei mir und meinen Kommilitonen hat sich jedoch herauskristallisiert, dass Jurastudierende ...

12.06.2017
2 Bewertungen

Was tun Juristen in ihrer knapp bemessenen Freizeit? Na, sie treiben Sport, treffen sich mit Freunden, gehen Eisessen und ins Kino. Genauso wie andere Studenten eben auch! Bei mir und meinen Kommilitonen hat sich jedoch herauskristallisiert, dass Jurastudierende einen ganz eigenen Filmgeschmack haben. Eigentlich sollte man meinen, dass wir nach einer anstrengenden Vorlesungswoche am liebsten Filme und Serien schauen, die nichts mit Jura zu tun haben. Komischerweise (oder vielleicht gerade deswegen?) stehen aber gerade Anwaltsserien und Ähnliches bei Jurastudenten hoch im Kurs. Deshalb möchte ich Euch in dieser Artikelreihe gerne spannende, lustige und dramatische Serien und Filme vorstellen, die einen Jurabezug aufweisen.

In Teil 6 möchte ich Euch die US-amerikanische Krimiserie „How To Get Away With Murder“ vorstellen. Sie handelt von der skrupellosen Uni-Professorin Annalise Keating, die nebenbei als Strafverteidigerin in Pennsylvania tätig ist, und ihren studentischen Hilfskräften.


Titel: How To Get Away With Murder
Erstausstrahlung: September 2014, USA
Länge: 30 Episoden in 2 Staffeln
Genre: Krimi, Drama, Mystery, Thriller
Zielgruppe: Männer & Frauen
Besetzung: Viola Davis (Annalise Keating), Alfred Enoch (Wes Gibbens), Jack Falahee (Connor Walsh), Aja Naomi King (Michaela Pratt), Matt McGorry (Asher Millstone), Karla Souza (Laurel Castillo)


Inhalt:
Die Hauptrolle in „How To Get Away With Murder“ spielt Viola Davis, welche die brillante, charismatische, aber auch überaus mysteriöse und jähzornige Professorin und Strafverteidigerin Annalise Keating verkörpert. Diese wählt am Anfang des Semesters einige besonders begabter Studenten der Middleton Law School aus, die ihr bei verschiedenen Fällen assistieren. Die Auserwählten sind Wes Gibbins, Michaela Pratt, Laurel Castillo, Connor Walsh und Asher Millstone. Alle sind überaus intelligent und ambitioniert, unterscheiden sich von ihrem Charakter her jedoch frappierend, sodass ihnen die gemeinsam Arbeit nicht immer leicht fällt. Im Verlauf der Serie wird Annalise Keating zusammen mit ihren Studenten in einen brisanten Mordfall verwickelt. Die Leiche der vermissten Studentin Lila Standgard wird in einem Wassertank gefunden. Zu den Verdächtigen gehört sowohl Wes Nachbarin Rebecca, als auch Annalise Keatings Ehemann Sam, den sie mit dem Polizisten Nate betrügt.


Fazit:
„How To Get Away With Murder“ ist eine spannende und geheimnisvolle Serie, die sich in ihrem Verlauf zu einem Mystery-Thriller entwickelt. Immer wenn man denkt, man wüsste, wer der Mörder ist, nimmt der Fall eine andere Wendung und überrascht einen aufs Neue! In jeder Folge wird ein Fall beleuchtet, den Annalise Keating als Strafverteidigerin betreut. Die Haupthandlung stellt jedoch der Mordfall Lila Standgard da, in den sowohl Annalise als auch ihre Studenten verwickelt werden.


Meine Bewertung: 8/10.


Kommentare

Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag