Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Semesterbeginn ist Recruiting-Phase

Der Hörsaal ist gefüllt. Es ist Mittwochabend – draußen ist es dunkel und kalt. Trotzdem gibt es einige motivierte Studenten, die sich den Vortrag anhören. Semesterbeginn ist Recruiting-Phase. Studentische Initiativen buhlen um die Aufmerksamkeit der Erstsemester, die einen neuen Lebensabschnitt beginnen und somit auch neue Erfahrungen machen wollen. Auch meine Initiative stellt sich vor ...

08.11.2016
4 Bewertungen

Der Hörsaal ist gefüllt. Es ist Mittwochabend – draußen ist es dunkel und kalt. Trotzdem gibt es einige motivierte Studenten, die sich den Vortrag anhören. Semesterbeginn ist Recruiting-Phase. Studentische Initiativen buhlen um die Aufmerksamkeit der Erstsemester, die einen neuen Lebensabschnitt beginnen und somit auch neue Erfahrungen machen wollen. Auch meine Initiative stellt sich vor.

Wir sind eine Studentische Unternehmensberatung namens TriRhena Consulting. Seit einem halben Jahr vertrete ich den Verein ganz offiziell als 3. Vorstand und Ressortleiterin für „Finanzen & Recht“. Vor genau einem Jahr saß ich auch in den Reihen als Erstsemester und habe mir Vorträge angehört von unzähligen Angeboten und Bewegungen. Ich habe mich für TriRhena entschieden und es war bisher eine der besten Entscheidungen, die ich in Freiburg getroffen habe.

Der Vortrag ist vorbei. Jetzt hat jeder der Interessenten die Möglichkeit, von Ressort zu Ressort zu gehen und die Leiter mit Fragen zu löchern. Nur wenige trauen sich in die „Finanzen & Recht-Ecke“. Ich muss zugeben, die Ressorts „Research & Innovation“ und „Human Resources“ klingen allein schon aufgrund der Anglizismen deutlich cooler.

Schließlich kommen doch ein paar Studenten etwas zögerlich auf mich zu. Es sind Jura-Erstis. Ich weiß genau, was für Fragen und Befürchtungen sie haben. „Wie schaffst du das zeitlich neben dem Studium?“ „Brauch man Vorkenntnisse?“ Jedes außeruniversitäre Engagement nimmt Zeit ein. Ohne Frage ist das Jurastudium, ernstgenommen, ein Fulltime-Studium. Trotzdem sollte man gerade in den ersten Semestern den Blick offenhalten und seine Interessen auch auf außerrechtliche Themengebiete ausweiten. TriRhena hat mich diesbezüglich in all den Semestern eher in meinem Studium gestärkt und motiviert, als abgehalten. Ich habe tolle Freundschaften geschlossen, mich mit Rechtsgebieten außerhalb des Studienplans beschäftigt und wertvollen Praxiserfahrungen gesammelt.

Aber nicht nur Erstsemester haben die Möglichkeit, sich umzuschauen. Die Info-Abende richten sich an alle Semester und es ist nie zu spät, einem interessanten Verein oder einer spannenden Initiative beizutreten. Damit viele Grüße aus dem sehr kalten und so langsam winterlichem Freiburg!

Eure Maja


Kommentare

Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag