Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Brexit

Als ich heute morgen aufgewacht bin, war alles anders. Die Nachrichten waren überall – im Radio, bei den Eilmeldungen auf dem Handy, in allen Zeitungen. Großbritannien verlässt die EU. Ich schreibe sofort meinen Londoner Freunden und kann es immer noch nicht fassen. Montag erst war ich in ...

24.06.2016
2 Bewertungen

Als ich heute morgen aufgewacht bin, war alles anders. Die Nachrichten waren überall – im Radio, bei den Eilmeldungen auf dem Handy, in allen Zeitungen. Großbritannien verlässt die EU. Ich schreibe sofort meinen Londoner Freunden und kann es immer noch nicht fassen. Montag erst war ich in Schottland und das Referendum schien keine große Sache dort. Die klare Mehrheit der Schotten ist für die EU und den Fortbestand der UK in diesem Bündnis.

 

 

Vor Kurzem erst habe ich einen Beitrag über Europa gepostet und wie verdrossen wir jungen Menschen von der Europäischen Union sind. Doch als ich heute die Hymne der Europäischen Union im Radio und diese Nachrichten hörte, war ich tief bestürzt. Es war, als ob mir jetzt erst bewusst wurde, dass die EU viel mehr ist, als ein Wirtschaftsbündnis oder ein unübersichtliches, bürokratisches Machtgefüge. Die Anfänge dieser Gemeinschaft reichen bis in die Nachkriegszeit und in ein geteiltes vom Krieg zerrüttetes, instabiles Europa. Vielleicht erinnern sich noch einige, wie man über die Verleihung des Friedensnobelpreises an die Europäische Union geschmunzelt hat? Wir vergessen schnell, wie besonders so eine Gemeinschaft wie die EU ist. Sie ist der Beweis, dass nach Krieg und Hass Freundschaft und Friede kommen kann. Sie hat instabile Länder wie Portugal, Spanien und Griechenland in die Gemeinschaft aufgenommen, unabhängig von wirtschaftlichen Bedenken, um die Demokratie auf unserem Kontinent zu stärken und zu fördern. Dass aus all den 28 Mitgliedsstaaten eine Gemeinschaft erwächst ist weder selbstverständlich noch zu erwarten gewesen.

 

 

Die EU wird nie ein Bundestaat werden - die Vereinigten Staaten Europas. In der EU wird es immer Reibungen geben. Das wichtigste jedoch ist, dass für diese Probleme gemeinsame Lösungen gefunden werden. Denn die Probleme bleiben auch ohne die Europäische Union, die Lösungen nicht. Großbritannien ist möglicherweise nie ganz von seiner Position der „splendid isolation“ abgerückt. Der Schritt Richtung Austritt hat mir aber etwas Grundsätzliches klargemacht: Wie wertvoll diese Freizügigkeit ist, die man als europäischer Bürger genießt. Meine Schwester hat in Schottland studiert, ohne großen bürokratischen Aufwand betreiben zu müssen. Für viele meiner Generation ist es selbstverständlich, ins Ausland zu gehen, oder zumindest die Möglichkeit zu besitzen. Vor allem für Studenten, die einen ERASMUS-Aufenthalt in Großbritannien verbringen wollen, werden in Zukunft mit größeren Hürden konfrontiert.

 

 

Die Europäische Union wurde in Zeiten von Zerrissenheit geboren. Sie war der Hoffnungsstrahl für Frieden in Europa. Es hat funktioniert - Siegermächte und Besiegte als Partner in einem Bündnis. Nun wirft das Referendum in dem UK eine viel größere und entscheidendere Frage auf: Wie gehen wir in einer globalisierten Welt mit Krisen um? Oder genauer: Wie können wir in einer globalisierten Welt mit Krisen umgehen. Das britische Pfund ist so tief in seinem Wert gesunken, wie seit 31 Jahren nicht mehr. Unternehmer ziehen ihre Investitionen aus der UK zurück. Trotzdem rufen auch andere Parteien aus Mitgliedstaaten nach ähnlichen Abstimmungen.

 

 

In dieser Hinsicht sollten wir vielleicht einen Blick 66 Jahre zurückwerfen. Schon die Gründerväter der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (einem Vorgänger der EU) wussten es besser. Vielleicht können wir uns noch einmal zusammenraffen. Wie es mit der Zukunft des Europarechts aussieht, ist noch ein anderes Thema. Dabei haben die Sachverhalte mit dem schottischen Whiskey oder dem englischen Earl-Grey-Tea so viel Spaß gemacht!

 

 

Und damit beste Grüße aus dem sehr warmen und schwülen Freiburg!

Eure Maja


Kommentare

Mein Kommentar
Sie sind nicht eingeloggt
Bitte benachrichtigen Sie mich bei neuen Kommentaren.

Sicherheitskontrolle: Bitte rechnen Sie die Werte aus und tragen Sie das Ergebnis in das dafür vorgesehene Feld ein. *

0 Kommentare zu diesem Beitrag