Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

0 Kommentare
Abenteuer China - Teil 1
10.10.2017

Es ist bereits ein Monat vergangen, seit ich nach Peking aufgebrochen bin. Nun finde ich endlich die Zeit, euch zu berichten: Es ist gar nicht so einfach, all die Eindrücke und Erlebnisse treffend zu beschreiben, gar in Worte zu fassen. Peking ist chaotisch, aufregend, lehrreich. Chinesen sind laut, leise, hilfsbereit. Die Universität ist traditionell, modern, gemeinschaftlich. Der Campus ist wie eine Festung in dieser riesigen Millionenstadt. Er ist riesig, vielleicht so groß wie Freiburgs Innenstadt. Es gibt Supermärkte, Restaurants, Kantinen, Banken, ein Museum, ein Kino, ein Theater, Sportplätze und Schwimmbäder. Ich lebe in ...

0 Kommentare
Tagebuch einer Examenskandidatin - Teil 7
28.09.2017

Das Examen ist nun zwei Wochen her. Man möchte meinen, der Druck würde langsam abfallen und für manche gilt das bestimmt auch. Aber für mich nicht. Befreit bin ich erst, wenn das Ergebnis da ist und das wird ...

0 Kommentare
Hetero-Gedanken
28.09.2017

Am Sonntag tritt das Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts in Kraft. Schon mein Mentoring-Interview war auf eine Weise inspirierend. Ich saß im Homo-Büro meines späteren Mentors, einem promovierten Top-Homo-Juristen und wir haben uns lange über die grundsätzlichen Perspektiven unterhalten, mit denen ein mit Doppelprädikat abgeschlossenes Jurastudium aufwartet. Die Luft in Großkanzleien ist irgendwie anders und ...

0 Kommentare
Aufbruch nach Fernost
08.09.2017

In meinem letzten Blog-Beitrag habe ich angekündigt, für ein Jahr nach Peking zu gehen, um dort an der Tsinghua Universität mein Studium der Rechtswissenschaften zu erweitern. Seitdem gab es eine ganze Menge zu tun. Ohne Frage - ein Auslandsaufenthalt bedeutet immer einen gewissen bürokratischen Aufwand - besonders wenn es so weit weg wie Fernost geht. Die kompletten letzten Wochen hat mich der Umzug beschäftigt, der Antrag des Visums beim Generalkonsulat, Chinesisch-Intensivkurse, die Auswahl einer Unterkunft, die notwendigen Regelungen, was das Studium betrifft, Impfungen, etc. Die To-Do Listen gingen ...

0 Kommentare
Berufsbezogene Zusatzqualifikation
07.09.2017

Auf meinem Schoß liegt ein kleiner Zettel, auf den ich einen Baum gezeichnet habe. Ein Stamm. Eine Baumkrone. Ich schaue auf. Die Arbeitszeit scheint noch nicht vorüber, also zeichne ich weiter. Ein paar Büschel Gras. Zwei Vögel. Mein Kunstwerk gleicht denen, die meine Eltern vor vielen Jahren mit stets bewunderndem Lächeln von mir entgegengenommen haben. Jetzt sitze ich ...

0 Kommentare
Tagebuch einer Examenskandidatin - Teil 6
29.08.2017

So, das Examen steht kurz bevor, was man an der zeitlichen Distanz dieses Beitrags zum vorigen erkennen kann. Langsam greift eine gewisse „Jetzt ist's eh egal“-Einstellung um sich. Das ist vielleicht besser so, wenn man bedenkt, dass die Alternative heillose Panik wäre. Aber statt ...

0 Kommentare
Jurastudium in Berlin
19.07.2017

Ich kann es einfach nicht lassen. Bevor ich mich versehe, liegt mein Finger schon auf dem Bildschirm meines Handys und ein Artikel öffnet sich mit dem Versprechen, mich über die Gründe für mein Dasein als studiosus iuris in der Hauptstadt aufzuklären. Diese romantisch-optimistischen Artikel bilden einen stetig wiederkehrenden, doch immer scharfen Kontrast zu meiner eigenen Weltanschauung und doch ...

0 Kommentare
Tagebuch einer Examenskandidatin - Teil 5
19.07.2017

Das Examen rückt immer näher und es gibt genügend Gründe sich mal zu fragen: „Warum Jura?“ Denn, sind wir mal ehrlich: Es gibt genügend Gründe sich dagegen zu entscheiden. Warum studiert die Mehrheit Jura? Wegen Geld, wegen Ansehen. Aber kann das schon alles sein? Als Mensch, der nicht nur an die Wahrheit des Offensichtlichen glaubt, müsste da doch noch ...

0 Kommentare
Tagebuch einer Examenskandidatin - Teil 4
03.07.2017

So, liebe Leute, es ist mal wieder Zeit sich zu empören. Worüber? Nach diesem Beitrag auf fudder.de bleiben keine Fragen offen: ... Die Kurzfassung: Ein Jurastudent an meiner Fakultät in Freiburg hat aus Termingründen, weil er glaubte, die Abgabefrist per Post nicht einhalten zu können, die gleiche Hausarbeit zwei Mal eingereicht

0 Kommentare
Deutsch-Türkischer Verfassungsrechtsvergleich der Ruhr Universität und der Özyeğin Universität - Teil 2
30.06.2017

- Wer jemanden kritisieren möchte, ist aufgerufen, sich mit ihm auseinanderzusetzen -